Rezension: “Verfallen – Folge 2: Fassaden” von ASP

Der zweite Teil das Konzeptalbums Verfallen der “Gothic Novel Rockband” ASP ist nun erschienen. Wie Teil 1 dreht sich auch Verfallen – Folge 2: Fassaden um das monströse Hotel Astoria und wurde inspiriert von der Kurzgeschichte “Das Fleisch der Vielen” des erfolgreichen Phantastik-Autors Kai Meyer. Das schaurig-schöne Design des Albums stammt wieder von Joachim Luetke.

Musikalisch zeigen sich ASP weniger experimentell und facettenreich als auf dem ersten Teil, bieten dafür aber eingängigere Melodien und mehr rockige Klänge. Düsternis und Schwermut dominieren, ausgedrückt auch durch das Geigenspiel von Ally Storch (sehr schön bei dem Instrumentalstück “Bitte nicht stören!”) und Vincent Sorg am Klavier bei “Ich bringe dir nichts mehr”.

Paul ist nach wie vor dem Geist des Leipziger Grand Hotels verfallen und begeht für seine Angebetete einen Mord nach dem anderen. Fast unbemerkt ziehen die Jahrzehnte an ihm vorbei, wird die Weimarer Republik zum Dritten Reich und zur DDR/BRD. ASP verknüpfen Pauls persönliches Schicksal mit dem der Nation, stellen den rückratlosen, schweigenden Mörder als politischen Typus dar (besonders deutlich bei “Unwesentreiben”), der bis zum bitteren Ende allein aus Eigennutz handelt und keinerlei Mitgefühl mehr kennt.

Spoiler: Nachdem Paul schließlich erkannt hat, dass Astoria ein Trugbild ist und er sie niemals besitzen wird, löscht er sie aus. Zum Schluss gilt seine Trauer seinem eigenen ungelebten Leben und mitnichten seinen Opfern.

Dennoch übt das langsame, unweigerliche Scheitern dieser grausigen und bizarren “Beziehung” eine starke Faszination auf den Hörer aus. Verfallen – Folge 2: Fassaden steht Verfallen – Folge 1 in nichts nach und dürfte auch den ASP-Fans gefallen, die die erste Folge musikalisch zu ambitioniert fanden. Daher wieder eine Kaufempfehlung.

Anspieltipps: “Bitte nicht stören!”, “OdeM”, “Köder”, “SouveniReprise”

Ich danke Mindguerilla für das Rezensionsexemplar.

asp_verfallen2_cover

 

ASP: Verfallen – Folge 2: Fassaden
Trisol Music Group, April 2016
Limited Novel Edition: € 29,95
Standard Edition: € 16,95

(Die Rezension bezieht sich auf die Standard Edition.)

Mehr unter: https://www.aspswelten.de/

 

Titelliste:

Fortsetzung folgt … 2 (Vorspann)
Bitte nicht stören! (Intro)
Unwesentreiben
OdeM
Zwischentöne: Höhepunkt
Das Kollektiv
Hinter den Flammen
Zwischentöne: Abfall
Köder
Ich lösche dein Licht
Ich lösche dein Licht (Reprise)
Ich bringe dir nichts mehr
Umrissmann
SouveniReprise

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s